Mit diesem einfachen Wohnideen zieht der Frühling ein.

Draussen erleben wir die ersten Frühlingsboten. Aber irgendwie ist es dieses Jahr zäh. Der Schnee ist hartnäckig und kühle Temperaturen immer noch an der Tagesordnung. Wenn der Frühling draussen noch nicht so recht will, so ist das ein Grund mehr die Wohnung frühlingshaft wach zu küssen.

Mit diesen einfachen Wohnideen wird das Zuhause sonnig und frisch:

Mehr Leichtigkeit

Weg mit Fellen, dicken Wolldecken und üppigen Dekorationen. Her mit leichten Baumwollplaids, hellen Kissen und Pastellfarben. Vorhänge, Kissen, Teppiche, Bett- und Tischwäsche sind gute Möglichkeiten grossflächig die trendigen Pastellfarben rosé, mint und hellblau einzusetzen. Darf es etwas kräftiger sein? Dann ist ein warmes sonnengelb nun perfekt um die Wohnung auf Frühling umzustylen.

Es blüht

Frische Blumensträusse und blühende Zweige in hellen Vasen bringen die erwachende Natur in den Raum. Ein grosser Blumenstrauss ist schön. Spannender ist es aber die Blumen und Zweige in verschiedene Vasen aufzuteilen und in einer Reihe zu platzieren. Immer ein Highlight ist ein blühender Zweig an einem eher ungewöhnlichen Ort wie zum Beispiel im Bad aufzustellen.

Neuer Wind beim Möblieren

Ist alles am richten Platz oder steht es nur aus Gewohnheit da? Es lohnt sich wieder mal mit einem kritischen Blick das Zuhause zu betrachten. Wie wäre es mal den Esstisch zu drehen? Anstelle der Nachttische Beistelltische zu verwenden? Oder die alte Ständerlampe endlich auszuwechseln? Kleine Veränderungen können bereits viel bewirken und werten oft auch die bestehenden Möbel auf.

Ein Platz an der Sonne

Vielleicht sind die Temperaturen noch nicht ideal für ein ausgiebiges Sonnenbad, aber für einen Kaffee an der Sonne reicht es noch schnell einmal. Der sonnigste Platz auf dem Balkon oder Sitzplatz kann daher bereits eingerichtet werden. Zwei Stühle, ein Tischchen und die dicke Decke, die drinnen nicht mehr gebraucht wird, reichen für einen Platz an der Sonne. Bunte Primel in farbigen Töpfen sind hier ideale Begleiter.

Praxistipp:

Was braucht es noch? Mein Tipp ist einfach: ausprobieren, umsetzen, experimentieren!

Ich bin dann mal weg: Frühlingsblumen kaufen!